Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. Durch Propriozeptoren wird die Stellung und Bewegung des Körpers im Raum wahrgenommen.

Die PNF Therapie nutzt die Sensoren der Propriorezeptoren, Exterozeptoren (Augen und Ohren) um physiologische Bewegungsmuster und das Zusammenspiel mit Muskeln und Nerven zu unterstützen. Die im zentralen Nervensystem abgespeicherten dreidimensionalen Bewegungsmuster, können durch gezielte therapeutische Reize ausgelöst werden. Durch mehrfache Wiederholungen erlernt das Gehirn die Bewegungsabläufe. Hierbei werden die Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen stimuliert und fördert dessen Zusammenspiel. Weitere Ziele sind das trainieren von Ausdauer, Koordination und Stabilität.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation wird vom Arzt verordnet (PNF) oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer: 25-30 Minuten).

PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. Durch Propriozeptoren wird die Stellung und Bewegung des Körpers im Raum wahrgenommen.

Die PNF Therapie nutzt die Sensoren der Propriorezeptoren, Exterozeptoren (Augen und Ohren) um physiologische Bewegungsmuster und das Zusammenspiel mit Muskeln und Nerven zu unterstützen. Die im zentralen Nervensystem abgespeicherten dreidimensionalen Bewegungsmuster, können durch gezielte therapeutische Reize ausgelöst werden. Durch mehrfache Wiederholungen erlernt das Gehirn die Bewegungsabläufe. Hierbei werden die Rezeptoren in Gelenken, Muskeln und Sehnen stimuliert und fördert dessen Zusammenspiel. Weitere Ziele sind das trainieren von Ausdauer, Koordination und Stabilität.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation wird vom Arzt verordnet (PNF) oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer: 25-30 Minuten).