Heiße Rolle

Heiße Rolle

Heiße Rolle

Heiße Rolle:

Die heiße Rolle ist eine physikalische Anwendung aus dem Bereich der Wärmetherapie. Sie bietet die Möglichkeit der lokalen Wärmeapplikation mit gleichzeitigem Massageeffekt. Der Therapeut behandelt mit einer Rolle, die er vorher aus zwei bis drei kleinen Handtüchern trichterförmig aufgerollt und dann mit heißem Wasser durchtränkt hat. Mit kurzen, aber kräftigen Druckbewegungen wird nun die heiße Rolle an die gewünschte Stelle des Körpers aufgetragen. Da die Rolle aus mehreren Schichten besteht, werden diese immer wieder abgerollt und die gespeicherte, feuchte Hitze kann aufgetragen werden. An den behandelten Körperstellen kommt es zu einer deutlichen Mehrdurchblutung. Durch die gut steuerbare Intensität der Anwendung hat der Patient nur eine geringe Kreislaufbelastung mit hoher Wirksamkeit. Heiße Rolle wird vom Arzt nicht direkt verordnet, es kann Bestandteil sein einer Behandlung oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer 20 min).

Fango:

Der Begriff Fango stammt aus dem Italienischen und bedeutet heilender Schlamm. Fango ist ein heilender Mineralschlamm mit vulkanischem Ursprung, der als Packung mit warmer bis heißer Temperaturen auf die Haut aufgetragen wird. Er hat eine schmerzlindernde und heilende Wirkung. Vor der Anwendung wird der Fango auf 40-50 °C erhitzt. Er wird in Form einer ca. 3 cm dicken Schicht in eine rechteckige Form gegossen und auf die betroffenen Körperstellen gelegt. Diese werden mit Folien, Handtüchern und Decken umwickelt, um Wärmeverlust zu vermeiden. Eine Fangopackung bleibt ca 20 Minuten lang auf der Haut, die Wirkstoffe und die Wärme dringen in die schmerzenden Körperstellen ein und haben eine sehr wohltuende und durchblutungsfördende Wirkung.Fango wird vom Arzt zusätzlich zu einem Heilmittel verordnet oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer 20 min).

Heiße Rolle:

Die heiße Rolle ist eine physikalische Anwendung aus dem Bereich der Wärmetherapie. Sie bietet die Möglichkeit der lokalen Wärmeapplikation mit gleichzeitigem Massageeffekt. Der Therapeut behandelt mit einer Rolle, die er vorher aus zwei bis drei kleinen Handtüchern trichterförmig aufgerollt und dann mit heißem Wasser durchtränkt hat. Mit kurzen, aber kräftigen Druckbewegungen wird nun die heiße Rolle an die gewünschte Stelle des Körpers aufgetragen. Da die Rolle aus mehreren Schichten besteht, werden diese immer wieder abgerollt und die gespeicherte, feuchte Hitze kann aufgetragen werden. An den behandelten Körperstellen kommt es zu einer deutlichen Mehrdurchblutung. Durch die gut steuerbare Intensität der Anwendung hat der Patient nur eine geringe Kreislaufbelastung mit hoher Wirksamkeit. Heiße Rolle wird vom Arzt nicht direkt verordnet, es kann Bestandteil sein einer Behandlung oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer 20 min).

Fango:

Der Begriff Fango stammt aus dem Italienischen und bedeutet heilender Schlamm. Fango ist ein heilender Mineralschlamm mit vulkanischem Ursprung, der als Packung mit warmer bis heißer Temperaturen auf die Haut aufgetragen wird. Er hat eine schmerzlindernde und heilende Wirkung. Vor der Anwendung wird der Fango auf 40-50 °C erhitzt. Er wird in Form einer ca. 3 cm dicken Schicht in eine rechteckige Form gegossen und auf die betroffenen Körperstellen gelegt. Diese werden mit Folien, Handtüchern und Decken umwickelt, um Wärmeverlust zu vermeiden. Eine Fangopackung bleibt ca 20 Minuten lang auf der Haut, die Wirkstoffe und die Wärme dringen in die schmerzenden Körperstellen ein und haben eine sehr wohltuende und durchblutungsfördende Wirkung.Fango wird vom Arzt zusätzlich zu einem Heilmittel verordnet oder als Selbstzahlerleistung /privat über den sektoralen Heilpraktiker (siehe Preisliste) abgerechnet (Behandlungsdauer 20 min).